Direkt zum Inhalt

Mitwohnen - Die Neuerfindung der Familie

Neue Strukturen des Zusammenlebens

Familien neu erbaut

Eine nette Bewertung gab die Seite spothits.de in einem Leitartikel ab.
Unter der Überschrift "Mitwohnen.org: Neue Strukturen gegen Überalterung und sich auflösende Familienverbände" heißt es:

"Die Idee dahinter ist so simpel wie genial: Ich ziehe bei dir ein, im Gegenzug helfe ich in Haushalt oder Geschäft. Aber es geht nicht mehr nur um Aushilfen, denen Unterkunft gewährt wird. Vielmehr hat Mitwohnen.org das Potenzial, gesellschaftlich relevant zu werden. Dann nämlich, wenn das Projekt Generationen zusammenführt und Familien neue Omas oder Opas bekommen. Hier kann Mitwohnen.org beiden Seiten Bereicherung, Sicherheit und Zukunft bieten."

Erkannt wird auch eine mögliche Bildung neuer Familienstrukturen, weil neben den rein praktischen Gesichtspunkten der gegenseitigen Unterstützung durch neu erwachsende Gemeinschaften auch soziale Strukturen entstehenden, die neue Familienverbände erzeugen könnten.
So heißt es weiter: "Und das ist in einer Zeit, in der es weniger funktionierende Familienverbände, weniger Kinder und weniger Menschen gibt, die sich altruistisch für andere aufopfern, von besonderer Bedeutung.
Damit gelingt es dem Projekt Mitwohnen.org gleichsam die eigenen Grenzen »Wohnen gegen Hilfe oder Minijob« um ein Vielfaches zu überschreiten."

Gut getroffen, fein und vielen Dank!
Die Redaktion

 

Meldungs-Typ